Meine Rattenpause

Vor etwa neun Monaten musste ich mein Rudel auslaufen lassen und meine Rattenhaltung schweren Herzens beenden. Wie es dazu kam, erfahrt ihr hier. 

Wieso mache ich eine Rattenpause?

Vor ca einem Jahr beschloss ich keine weiteren Ratten mehr zu halten. Ohne Frage war dies alles andere als eine leichte Entscheidung für mich, denn Ratten werden immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben. Ich bin schon als kleines Kind mit Farbratten aufgewachsen, weshalb sie eine große Rolle in meinem Leben gespielt haben. Aber irgendwann bin ich an den Punkt gekommen, wo ich eingesehen habe, dass ich den Ratten nicht mehr das bieten konnte, was ich mir für sie gewünscht hatte. Dazu muss ich wohl sagen, dass ich generell sehr große Anforderungen an meine eigene Tierhaltung habe. Meine Fellnasen durften bei mir in einem großen Käfig leben und haben viel Beschäftigung und Zuwendung von mir bekommen. Vor allem im Dauerauslauf verbrachten sie eigentlich den ganzen Tag. Das konnte ich ihnen aus zeitlichen Gründen durch meine Ausbildung aber auch durch private Gründe in Zukunft nicht länger bieten. Natürlich mag es vielen Rattenhaltern genügen, wenn sie ihre Ratten nach der Arbeit sehen und sie für 2-3 Stunden in den Auslauf lassen. Nur ich gehöre eben nicht zu diesen Personen, da ich meinen Tieren einfach mehr Zeit und Aufmerksamkeit bieten möchte. Was das angeht hat eben jeder unterschiedliche Voraussetzungen an die eigene Haltung. Und solange ich meinen Tieren nicht das bieten kann, was ich mir für sie wünsche, kann ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren sie länger zu halten. 
Meine Gedanken drehten sich zu dieser Zeit auch um einen Umzug in den kommenden Jahren. Es mag sich wahrscheinlich Platz für ein verhältnismäßig kleines Hamstergehege finden, doch für so einen großen Rattenkäfig + Auslauf wäre dies sehr schwierig. Insbesondere wenn man bedenkt, dass Ratten nicht die beliebtesten Tiere sind und Mitbewohner womöglich nicht mit diesen einverstanden sind.

Für einen Umzug und meinen Zeitplan war meine Rattenhaltung wohl einfach zu viel des Guten. Deshalb habe ich mich letztlich schweren Herzens dazu entschlossen die Rattenhaltung erst einmal zu pausieren und abzuwarten.

Wie habe ich die Rattenhaltung beendet?

Mein Plan war es also in Zukunft keine weiteren Ratten mehr aufzunehmen und mein jetziges senioren Rudel auslaufen zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt wohnten bei mir noch 4 Ratten, von denen ich zwei leider aufgrund von Krankheit kurz nacheinander gehen lassen musste. Bekanntlich sind Ratten Rudeltiere, die mindestens zu dritt gehalten werden müssen. Also was tun? Die Ratten weg geben oder sie bis zu ihrem Tod noch bei mir lassen? Letzteres hätte ich mit meinem Gewissen auf keinste Weise vereinbaren können, weshalb ich mich kurzerhand dafür entschieden hatte, nach einem neuen Zuhause für meine Nasen zu suchen. Ich glaube während meiner gesamten Tierhaltung war dies zugleich die leichteste aber auch die härteste Entscheidung, die ich treffen musste. Es ist eine Sache, wenn das geliebte Tier von uns geht. Aber wenn man sein Tier bewusst weg geben muss, ist das viel schwerer. Aber ich wusste, dass es für meine Ratten die einzig richtige Entscheidung ist, weshalb ich nicht lange überlegen musste. Die Nasen zu behalten wäre einfach egoistisch von mir gewesen.

Also setzte ich mich mit der Rattenhilfe in Verbindung, die mir half ein artgerechtes Zuhause für die verbliebenen Nasen zu suchen. Gemeinsam beschlossen wir aber noch etwas zu warten, da Bailey – eine der beiden Ratten – bereits krank war und nicht mehr allzu lange leben würde. Deshalb wäre eine Integration und der damit verbundene Stress auch keine Option für sie gewesen. So durften die beiden noch eine schöne Zeit bei mir verbringen, bis Bailey schließlich über die Regenbogenbrücke zu ihren Schwestern ging. In der Zwischenzeit fand sich ein nettes Zuhause bei einer erfahrenen Rattenhalterin. Ich brachte meine letzte Fellnase Lexi in ihre neues Zuhause und genoss noch die letzten Momente mit ihr. Obwohl es mir sehr schwer fiel sie gehen zu lassen, wusste ich, dass sie in guten Händen ist und sie dort noch ein tolles Seniorenleben verbringen darf. Sie wurde erfolgreich in ihr neues Rudel integriert und ich wurde immer wieder mit Bildern und Videos von meinem Schatz überrascht. Sie wurde dort geliebt und durfte noch eine wunderschöne Zeit in ihrem neuen Rudel verbringen bis sie krank wurde und schließlich in den Armen ihrer neuen Besitzerin eingeschlafen ist…

Rattenpause

Werde ich mir wieder Ratten holen?

Ratten sind ganz besondere Tiere und sie werden immer einen Platz in meinem Herzen haben. Deshalb wünsche ich mir auf jeden Fall, dass ich irgendwann in Zukunft wieder Zeit, Platz und Geld haben werde, um wieder ein Rudel aufzunehmen.

Themenverwandte Links:

Tod einer Ratte

Rattenhaltung beenden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − fünf =