Abszesse bei Ratten

Was ist ein Abszess überhaupt und wie entsteht er?

Ein Abszess ist eine mit Eiter gefüllte Beule, die sehr schnell wächst.
Er kann überall am Rattenkörper vorkommen (eine häufige Stelle ist der Hals).
Sie entstehen sehr leicht, sobald die Ratte eine kleine Wunde oder einen Kratzer hat und in diesen Bakterien oder Schmutz gelangt. Er kann auch durch eine Zahnentzündung entstehen. Bei einer sehr häufigen Abszessbildung könnte dies auf einen Vitamin A Mangel oder ein schwaches Immunsystem (kann durch Tropfen, Globuli oder gesunde Ernährung gestärkt werden) hinweisen. Wenn eine Nase erst mal einen Abszess hatte, kann es gut sein, dass sie wieder einen bekommt, da die Erreger in der Blutbahn der Ratte sind.

Einen Abszess bei Ratten erkennen:

Ratten haben häufig Abszesse. Jede Beule am Körper der Ratte könnte ein Abszess oder auch ein Tumor sein, dies ist allerdings für den Besitzer schwer zu unterscheiden, doch es gibt einige Unterschiede:
Abszesse wachsen sehr schnell, wohingegen Tumore über einen längeren Zeitraum wachsen. Zudem sind Abszesse etwas weicher als Tumore und lassen sich häufig etwas eindrücken. Sie gehen in die Haut hinein und sind daher nicht fest abgegrenzt, so wie Tumore.

Platzen und Gefahren von Abszessen:

Wenn Abszesse weit gereift sind verfärben sie sich rosa und im Endstadium, kurz bevor sie platzen grau. Wenn sie platzen entsteht eine große Wunde, die man gut desinfizieren sollte und die nach einigen Tagen meist von alleine verheilt. Doch man sollte niemals so lange warten, bis der Abszess von alleine platzt!
Denn er kann auch nach innen platzen, wobei die Ratte an einer Blutvergiftung sterben würde!

 Tierarzt:

Sobald eine Ratte eine Beule am Körper hat, sollte man so schnell wie möglich mit ihr zum Tierarzt gehen. Man kann sich ja nie sicher sein, ob es ein Abszess oder ein Tumor ist. Wenn es sich um einen Abszess handelt, gibt es verschiedene Möglichkeiten ihn zu behandeln.

Werbung

Behandlung von Abszessen bei Ratten:

Äußerer Abszess bei Ratten:

Ist der Abszess noch sehr klein, kann er durch Medikamente behandelt werden und die Ratte kann ihn selbst abbauen. Ist dies nicht der Fall, öffnet der Tierarzt ihn, drückt und spült ihn aus. Der Abszess muss offen abheilen und muss oftmals noch im nachhinein durchgespült werden, dies kann aber auch der Rattenbesitzer selbst tun. Danach kann man durch homöopathische Medikamente die Heilung unterstützen.

Abszess im Kiefer bei Ratten:

Die Behandlungen eines Kieferabszesses ist häufig sehr schwer, da man ihn ohne Narkose und Operation meist nicht öffnen kann.
Oft muss die Ratte eingeschläfert werden, da das Eiter des Abszesses den Kieferknochen zerfrisst.

 

Werbung