Der Einzug meiner Ratten

Hallo zusammen, Kayla hier:)

Heute will ich euch etwas über unseren Einzug in unser neues Zuhause erzählen. Also am 18.02.17 kam Mama in unser altes Zuhause, um uns abzuholen. Ich, so neugierig wie ich bin, war gleich an der Tür und habe geschaut, was los ist. Nachdem Mama mit unserer alten Mama lange geredet hat, wurde ich auf den Arm genommen und in Mamas Hände gegeben. Ich kannte ihren Geruch nicht, aber sie schien nett zu sein, also schleckte ich sie zur Begrüßung erst einmal ab. Sie setzte mich behutsam in einen großen Transportkäfig und sagte: „Keine Sorge, deine Schwestern kommen auch noch.“ So war das dann auch. Drei meiner Schwestern kamen zu mir in den Transportkäfig. Nur Lexi hat sich etwas aufgeführt und hat Mama angepinkelt und sich geweigert in den Käfig zu gehen. Sie war eben noch sehr ängstlich und wollte lieber da bleiben.

Dann fuhren wir erst mal eine Stunde in einem Auto. Das kannten wir gar nicht, es war sehr seltsam. Während der Fahrt saßen wir alle zusammen in unserem Haus. Doch dann wurde mir das zu langweilig und ich ging auf Erkundungstour und bin erst mal trinken gegangen. Ich habe Mamas Hand, die im Käfig lag, genau untersucht und abgeschleckt. Als mir die Hand dann auch zu öde wurde, erkundigte ich den ganzen Käfig und setzte mich neben das Haus und habe es angeknabbert  :mrgreen: . Ich hörte, wie Mama lachte und etwas sagte wie:“ Na toll. Das fängt ja schon mal gut an. Mit dir habe ich einen Fang gemacht Kayla.“ Ich bin mir nicht sicher, was das heißt. Aber das ist bestimmt etwas Gutes oder?  😉 Irgendwann hat sich dann Bailey zu mir gesellt.

Ratte auf Sputnik
Freya erkundet den Käfig

Im neuem Heim angekommen, wurden wir in einen Käfig gesetzt – unseren Käfig. Ein großer Käfig nur für uns, das kannten wir noch gar nicht. Vorher mussten wir den Käfig mit viele Ratten teilen, doch dieser gehörte nur uns. Das war richtig toll.

Natürlich hatten wir erst einmal etwas Angst, wegen den ganzen neuen Gerüchen. Deshalb sind wir alle zuerst ins Haus gerannt. Doch nach kurzer Ruhe gingen wir unseren Käfig erkunden. Er war groß, hatte mehrere Etagen und viele aufregende Gegenstände. Am interessantesten war für uns natürlich der Futternapf  ;-). Dann entdeckten wir auch schon unsere heilige Röhre <3. Wir lieben die Röhre, das ist unser Lieblingsplatz. Ich denke Bilder sagen dazu mehr als tausend Worte:

Kayla & Bailey
Kayla & Bailey
Bailey, Lexi & Freya
Bailey, Lexi & Freya

Nach einer Weile trauten wir uns auch auf die zwei oberen Etagen, doch die unteren Etagen waren uns nicht so geheuer. Diese haben wir nachts erkundigt, als Mama geschlafen hat und alles schön ruhig war. Da haben wir den Käfig gleich mal ein bisschen umgeräumt und schön gestaltet  😛 . In den folgenden Tagen haben wir uns hier richtig schön eingelebt und nun fühlen wir uns hier super wohl.

So, ich glaube, ich habe dir alles erzählt. Tschüss und bis zum nächsten Mal 🙂

Das könnte dich auch interessieren. Hier haben wir uns alle einzeln vorgestellt:
Die Vorstellung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 16 =