Zoohandlungen

Man beschließt, sich ein Nagetier anzuschaffen. An was denkt jeder sofort? -Natürlich an eine Zoohandlung.
Es gibt meistens welche in der Nähe. Also muss man nur schnell hinfahren, sich ein Tier aussuchen und schon hat man ein neues Haustier. Doch sollte man Tiere wirklich aus Zoohandlungen kaufen?

Nein, dass sollte man auf keine Fall!
Hier findest du einige Gründe, die klar machen, warum eine Zoohandlung eine schlechte Wahl ist.

Aber vorher möchte ich noch etwas sagen: Natürlich gibt es auch ein paar wenige Zoohandlungen, in denen die aufgelisteten Dinge nicht alle so sind bzw. nicht ganz so extrem sind.

Nachteile an Zoohandlungen:

Die meisten Zoohandlungen vergeben die Tiere einfach an jeden – egal ob er einen zu kleinen Käfig hat oder sie sogar nur zum Verfüttern für die Schlange benutzen will!
Es interessiert die Läden einfach nicht. Für sie sind die Tiere einfach nur so etwas, wie eine Ware zum Geld machen.

Ebenfalls bekommt man in vielen Zoohandlungen eine mangelhafte Beratung über die Tiere, da sich die Angestellten meist gar nicht mit den zu verkaufenden Tieren auskennt. So bekommt man häufig falsche Informationen über die Tiere. Beispielsweise bekommt man in Zoohandlungen oft von Angestellten gesagt, dass es okay ist, Ratten zu zweit zu halten. Diese Aussage ist natürlich absolut falsch, Ratten müssen mindestens zu dritt gehalten werden.

Oft stammen die Ratten von Zoohandlungen aus Massenzuchten, wo sie unter unerträglichen Bedingungen gehalten werden und auch sehr viele Tiere ihr Leben lassen.

Wenn man keine Transportbox mitbringt, um die Tiere abzuholen, werden diese in einigen Zoohandlungen einzeln in kleine Kartons gequetscht, in denen sie gerade mal so stehen können. Man könnte sagen, dass die Tiere in Kartons „verpackt“ werden.
Das ist reine Tierquälerei!

Zudem haben Ratten aus Zoohandlungen noch keine Erfahrungen mit der menschlichen Hand und sind noch nicht mit Alltagsgeräuschen vertraut. Also kann die Zähmung sehr lange dauern und schwierig werden.
Die Tiere können dort auch bereits krank oder sogar trächtig sein.

Sie werden nicht artgerecht gehalten. Sie sitzen in viel zu kleine Käfigen, haben teilweise Laufräder in ihren Rattengehegen und bekommen manchmal auch ein Futter, das nicht für sie geeignet ist. Weiterhin bekommen die Ratten in Zoohandlungen kein Frischfutter und müssen daher erst langsam daran gewöhnt werden.

Außerdem stehen die Tiere die meiste Zeit unter sehr großem Stress. Das ist ja auch kein Wunder, wenn ständig irgendwelche aufgeregten kleinen Kinder an den Scheiben hängen und auch noch an die Scheibe klopfen…Sie werden von allen angestarrt, wie ein Ausstellungsstück in einem Museum.

Also bitte kauft euch keine Tiere aus Zoohandlungen! Auch gut gemeinte Mitleidskäufe der Tiere, sollten vermieden werden. Denn wenn ihr Tiere in Zoohandlungen kauft, unterstützt ihr alles, was oben aufgezählt ist!

 

Schaut auch auf jeden Fall auf dieser Seite vorbei:

Aufklärungsprojekt gegen Zooladenkäufe

Die Menschen, die trotzdem zur Zoohandlung gehen… 🙄

Obwohl es mittlerweile sehr viel Seiten gibt, auf denen ausführlich steht, wie schlecht Zoohandlungen sind, kaufen sich dennoch viele Menschen Tiere dort.

Ratten in der Zoohandlung kaufen ist der typische Anfängerfehler! Das passiert häufig, wenn man sich nicht ausführlich genug informiert hat. Diese Menschen lernen meist schnell aus ihren Fehlern und holen sich noch ein paar Ratten dazu.

Dann gibt es noch die Leute, die einfach zu faul sind ins Tierheim, zur Züchterin oder zur Rattenhilfe zu gehen und lieber den einfachen Weg zur Zoohandlung nehmen. Sie halten es oft für übertrieben, was über die Zoohandlungen berichtet wird und denken sich „Ach, das wird schon nicht so schlimm sein. Es ist ja nicht jede Zoohandlung so.“
Da gibt es auch häufig viele verschiedene Ausreden wie:

  • „In meiner Nähe gibt es keine Züchter, keine Tierheime und keine Rattenhilfe.“
    Wenn dies wirklich der Fall ist, sind Tiertransporte möglich. Es ist zwar eine lange Fahrt für die Tiere und viel Stress, dies ist aber besser, als die Zooläden zu unterstützen!
  • „Im Tierheim/der Rattenhilfe gab es nur alte Ratten bzw. Ratten, die mir nicht gefallen haben.“
    Es kommt nicht nur auf das Alter und das Aussehen der Nasen an, sondern auf den Charakter. Außerdem kommen ständig neue Notratten in die Tierheime/ in die Rattenhilfen.
  • „Ich weiß, dass man Ratten nicht in Zoohandlungen kaufen soll, aber meine Eltern haben mir nicht erlaubt, sie aus dem Tierheim o.ä. zu holen.“
    Diese Ausrede hört man so oft…Man sollte sich lieber gar keine Ratten holen, als welche aus der Zoohandlung.
  • „Die Ratten haben mir aber so leid getan. Ich wollte ihnen nur helfen.“
    Wie oben schon erwähnt sollte man keine Tiere aus Mitleid kaufen, auch wenn es gut gemeint ist. Du hilfst zwar diesen Ratten, aber denke an die ganzen anderen Ratten, die deshalb jetzt nachkommen und in der Zoohandlung sitzen. So endet das alles nie!

Denkt bitte an die Tiere und tut ihnen einen Gefallen, indem ihr keine Zoo-/Tierhandlungen unterstützt.

Ich würde euch empfehlen, Ratten bei Züchtern, Tierheimen oder der Rattenhilfe zu holen.